Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Notfall am/im/auf Wasser (Mo 05.08.2019)
13-2019: Evakuierung nach Munitionsfund an der Kugelbake

Einsatz von:OG Cuxhaven e.V.
Einsatzart:Notfall am/im/auf Wasser
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:05.08.2019 - 05.08.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 05.08.2019 um 12:59 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 13:08 Uhr
Einsatzende:05.08.2019 um 15:20 Uhr
Einsatzort:Watt vor Kugelbake
Einsatzauftrag:Unterstützung bei der Evakuierung des Sperrgebietes um den Munitionsfund herum mit Schwerpunkt auf die Wattflächen
Einsatzgrund:Munitionsfund an dem Leitdamm im Bereich der Kugelbake
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Gruppenführer
  • 2 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 1 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
  • 2 Strömungsretter
  • 5 Wasserretter
1/1/12/14
Eingesetzte Einsatzmittel - Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - 76-11-1 -
- Gerätewagen sonstige (GW) - 76-59-1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 76-17-2 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 76-17-1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 76-17-3 -
- Rettungsboot (RTB) - 76-78-1 -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - 76-78-2 -

Kurzbericht:

Gegen 10:00 Uhr wurde von Mitarbeitern der Nordseeheilbad GmbH (NHC) auf dem Leitdamm im Bereich der Kugelbake ein potentieller Munitionsfund gesichtet. Mitarbeiter der Polizei und des Kampfmittelräumdienstes aus Oldenburg haben diese dann als eine Ankertaumine aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg identifiziert. Vor Ort konnte die Seemine nicht entschärft werden, so dass seitens des Kampfmittelräumdienstes entschieden wurde, die Seemine vor Ort zu sprengen. Da dies am Leitdamm nicht möglich war, wurde die Ankertaumine Richtung Rettungsbake 1 verbracht.
Für die geplante Sprengung wurde ein Sicherheitsradius bis zum Deich festgelegt, der zu räumen war. Landseitig war dies Aufgabe der Feuerwehr und der Polizei. Da um 11:48 Uhr Niedrigwasser war, waren natürlich auch Personen im Wattgebiet und am Leitdamm unterwegs. Diese galt es ebenfalls zu evakuieren. Hierfür wurden alle wattgängigen Fahrzeuge der Feuerwehr, der NHC und der DLRG hinzugezogen.
Gegen 13:59 Uhr konnte die Munition erfolgreich im Bereich der Rettungsbake 1 gesprengt werden und die Sperrung aufgehoben werden.

Neben der DLRG eingesetzte Einheiten:

Stadt Cuxhaven, Fachbereich 7 (Einsatzleitung)
Polizeiinspektion Cuxhaven
Kampfmittelräumdienst des Landes Niedersachsen
Wasserschutzpolizei
Berufsfeuerwehr Cuxhaven
mehrere Freiwillige Feuerwehren
IuK Einheit der Stadt Cuxhaven
Nordseeheilbad GmbH

Bilder:

Ankertaumi...Befehlsste...   Die Spreng...Das grosse...

Aktuelle Einsätze direkt per WhatsApp