Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Sucheinsatz (Sa 10.08.2019)
Amtshilfe Polizei - Personensuche

Einsatz von:OG Butjadingen e.V.
Einsatzart:Sucheinsatz
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:10.08.2019 - 10.08.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Polizei
am 10.08.2019 um 15:40 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 16:09 Uhr
Einsatzende:10.08.2019 um 20:30 Uhr
Einsatzort:Phiesewarden / Blexer Sieltief
Einsatzauftrag:Suchen
Einsatzgrund:Vermisste Person
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Gruppenführer
  • 6 Wasserretter
1/1/6/8
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - 71/58/1 - BRA-WR112
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 71/17/1 - BRA-LR112
- Rettungsboot (RTB) - 0/42 - BRA - BU11
- Rettungsboot (RTB) - -

Kurzbericht:

Nachdem am Donnerstag eine 81-jährige Frau aus einem Altenheim in Phiesewarden als vermisst gemeldet wurde, liefen am Donnerstagabend umfangreiche Suchmaßnahmen von Polizei und Feuerwehr an. Unterstützt wurden sie von einem Polizeihubschrauber und Suchhunden. Die Suche wurde bis in die Nacht durchgeführt.
Am Freitag verdichteten sich die Hinweise, dass die Vermisste in das Blexer Sieltief gestürzt sein könnte. Aus diesem Grund wurde am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr die DLRG Ortsgruppe Butjadingen mit dem Einsatzstichwort „Sonareinsatz – Vermisstensuche“ alarmiert. Die Butjadinger Wasserretter sind mit umfangreicher Sonartechnik ausgestattet, die die Ortung von Personen und Gegenständen unter Wasser ermöglicht.

Nach einer Lageeinweisung durch die Polizei suchten die Wasserretter einen etwa 400m langen Bereich des Sieltiefes mit dem Siede-Scan-Sonar ab. Im Bereich von Brücken und Wasserbauwerken wurden zusätzlich Schnorcheltaucher eingesetzt. Um 17:40 Uhr wurde der Einsatz am Blexer Sieltief ergebnislos beendet.

Am Samstag gegen 15:30 Uhr erfolgte dann eine erneute Alarmierung der Wasserretter zur Unterstützung der Polizei bei der Personensuche im Bereich Phiesewarden. Durch neue Zeugenaussagen gab es Anhaltpunkte, dass sich die Person in einem anderen Bereich aufgehalten habe.

Es begann eine neue große Suchaktion, die durch einen Polizeihubschrauber unterstützt wurde. Die DLRG wurde mit der der Personensuche im Bereich Blexer Sieltief beauftragt.

Durch eine über Nacht vorgenommene Entwässerung im Blexer Sieltief und den damit hervorgerufenen neuen Wasserständen war ein Sonareinsatz nicht mehr möglich. Die Wasserretter begannen deshalb, das Sieltief abzuwaten. Auch der bereits am Vortag abgesuchte Bereich wurde wieder mit einbezogen, da ein mögliches Verdriften der Vermissten nicht ausgeschlossen werden konnte. Beratung erhielten die Rettungsschwimmer durch den Entwässerungsverband.

Da insgesamt Kanalstücke von fast zwei Kilometern Länge durchsucht werden mussten und es sich dabei um eine sehr kräftezehrende Maßnahme handelt, wurden auch Rettungsschwimmer aus den DLRG Ortsgruppen Brake und Bockhorn-Zetel in den Einsatz eingebunden.  Insgesamt waren 25 Wasserretter im Einsatz.

Auch die Feuerwehr Nordenham rückte aus und begann eine Flächensuche in den Umliegenden Straßen und Wegen, die Brandschützer durchkämmten auch intensiv die Schilfgürtel im Uferbereich der Gräben und Kanäle.
Gegen 20:00 Uhr wurden die Suchmaßnahmen vor Ort ergebnislos eingestellt.

Im Einsatz:

DLRG Butjadingen
Polizei Nordenham
Polizeihubschrauber "Phoenix"
Feuerwehr Nordenham
DLRG OG Brake
DLRG OG Bockhorn-Zetel

Pressemeldung Polizei
 

Bilder:

Blexer Sie...Polizeihub...Abwaten Bl...Personensu...Suchkette ...Einsatzkr...Blexer Sie...Besprechun...Suchketten...Sucheinsat...

Aktuelle Einsätze direkt per WhatsApp