Hubschraubergestützte Wasserrettung

An 6 Standorten der Bundespolizei in Deutschland, beteiligt sich die DLRG auch in Niedersachsen an einer Kooperation gemeinsam mit der Wasserwacht an dem Projekt „Hubschrauber gestützte Wasserrettung“.

Die beteiligten Organisationen halten an den entsprechenden Standorten qualifizierte ARS (ARS "Air Rescue Specialist") vor, die im Katastrophenfall mit Hubschraubern (vor allem der Bundespolizei) in Hochwassergebieten oder anderen bedrohten Bereichen Personen retten und evakuieren sollen.

Sie kommen besonders dort zum Einsatz, wo die bodengebundenen Rettungsdienste nicht eingreifen können. Die ARS müssen dabei auch Personen aus stehenden und fließenden Gewässern retten können. Deutschlandweit gelten die gleichen Standards für die ARS.


Fachreferent HgWR