Rettungshunde

DLRG Rettungshunde sind gemeinsam mit ihrem/r Hundeführer/in speziell ausgebildet. Rettungshunde können durch ihren sehr guten Geruchssinn Menschen suchen und finden. Hierbei suchen die Hunde nach der menschlichen Witterung und ermöglichen ein schnelles Auffinden der in Not geratenen Person.

In der DLRG gibt es verschiedene Arten der Personensuche:

  • Wasserortung
  • Uferrand- und Flächensuche
  • Mantrailing
  • Suche in hochwassergefährdeten Gebäuden und Trümmern

Als Wasserrettungsorganisation ist der Haupteinsatz für DLRG Rettungshunde die Wasserortung. Die Hunde suchen dabei nach Personen, die sich unter Wasser befinden. Dies erleichtert Rettungsschwimmern und den Einsatztauchern das Orten.

Natürlich können die Rettungshunde mit ihren Hundeführerinnen und Hundeführern auch bei der Suche an Land eingesetzt werden. Dies geschieht im Bundesland Niedersachsen nach Absprache mit der Polizei.