Berichte für den "Lebensretter"

Welle-Berichte

Liebe „ehrenamtliche“ Redakteurinnen und Redakteure,

täglich erreicht uns eine Vielzahl an Mitteilungen, Berichten und Fotos aus den Bezirken und Ortsgruppen, um sie im „Lebensretter“ zu veröffentlichen. Da auch wir möglichst viel berücksichtigen möchten, ist unsere Redaktion auf Ihre Mithilfe angewiesen: Um das Material in der gewünschten Form redaktionell bearbeiten zu können, sollte es gewissen Anforderungen genügen. Der Grundsatz lautet: „Kurze und präzise Texte, gute und aussagekräftige Fotos“.
Als zweites sollten die Informationen schnell zu uns gelangen. Die Redaktionsschlüsse für den Lebensretter Niedersachsen sind 2016 folgende:

1/2017: 15.01.2017
2/2017: 15.04.2017
3/2017: 15.07.2017
4/2017: 15.10.2017

Die Regionalredaktion ist an die terminlichen Vorgaben der Bundesgeschäftsstelle gebunden - deshalb die lange Vorlaufzeit!

Und so nehmen Sie die Sache richtig in die Hand:
Zunächst sollten Sie unbedingt das Material per E-Mail senden. Dabei die Betreffzeile nicht vergessen. Schreiben Sie dort aber nicht einfach nur „Pressemitteilung“ oder „DLRG“ hinein. Bei der Fülle der Maileingänge ist es für die Redaktion sonst schwierig, den Überblick zu behalten. Daher kurz den Ort des Geschehens nennen und Ihr Anliegen formulieren (z.B. „Bezirk Hildesheim: Hochwassereinsatz“).
Anhänge müssen separat beigefügt sein: Der Text als einfaches Word-Dokument ohne Silbentrennung. Wir weisen gerade bei den Texten ganz besonders darauf hin: Der Bericht gewinnt keinen Wettbewerb für die kreativste Gestaltung. Also, schlicht und einfach gestalten, flüssig durchschreiben, keine Grafiken einfügen, kein Bild einklinken…
Bilder als einzelne jpg-Dateien im Anhang mit ca. 500 KB / 1MB (Tipp 1: Nicht mit dem Handy fotografieren, sondern mit einer Digitalkamera. Tipp 2: Maximal zwei Bilder je Mail anhängen.). Bitte auch den Fotografen nennen. Zudem müssen wir darauf hinweisen, dass wir nur Bilder veröffentlichen können, die den Vorschriften entsprechen (d.h. Bootsinsassen tragen Rettungswesten usw.)

Für nähere Informationen steht Ihnen die Redaktion natürlich zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Berichte, durch die wir den „Lebensretter“ noch informativer und lesenswerter gestalten können.

Viel Spaß beim Verfassen

Ihr Redaktionsteam

E-Mail

Hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung:

1. Kurze und präzise Artikel, ohne Silbentrennung
2. Digitalkamera benutzen, kein Handy, Nennung des Fotografen
3. Texte in Word schreiben, kein Acrobat Reader o.ä.
4. Unbedingt E-Mail nutzen
5. Betreffzeile nicht vergessen
6. Bilder und Texte als einzelne Dsteien anhängen