Nachrichten

28.11.2019 Donnerstag  Landesverbands-Ressorttagung 2019: Neue Richtlinien, Programme und Konzepte vorgestellt

Zwischen regem Austausch...

... und Vorträgen der Referenten (hier Mike Schalinski, stellv. Leiter Einsatz).

Martin Witt (Leiter Einsatz) hatte gleich mehrere Themen im Gepäck.

Zwischendurch statteten die Teilnehmer Verbandskommunikation den anderen Fachbereichen einen Besuch ab.

Im Fachbereich Finanzen hatte Schatzmeister Torge Jander den Hut auf.

Fotos: Carina-Chantal Krämer, Gerrit Meisel, Simon Sander

Sechs Fachbereiche gleichzeitig tagten am Wochenende in Soltau. Auf die 100 Teilnehmer insgesamt wartete dabei ein volles Programm.

Aufgeteilt auf Ausbildung, Einsatz, Medizin, Finanzen, Verbandskommunikation und Lehrscheinregionen, sprachen die Bezirksvertreter über aktuelle Neuerungen, brachten aber auch eigene Anregungen aus ihren Heimatgliederungen mit. Die bessere Vernetzung untereinander wurde ebenfalls thematisiert.

Start der Veranstaltung war am Samstagvormittag, Referenten und Bezirksvertreter versammelten sich in den jeweiligen Tagungsräumen um sich über diverse Themen auszutauschen. Für Gesprächsbedarf sorgten vor allem laufende Veränderungen in den Ressorts - beispielsweise die geänderte Prüfungsordnung  Schwimmen/Rettungsschwimmen im Fachbereich Ausbildung sowie das neue Projekt „Erste Hilfe mit Selbstschutzinhalten“ im Fachbereich Medizin, das voraussichtlich Mitte 2020 starten wird. Die Teilnehmer des Fachbereichs Finanzen beschäftigten sich mit den Mitgliedszahlen und diskutierten, wie diese gesteigert werden können. Im Einsatz ging es unter anderem um die langfristige Finanzierung des Wasserrettungsdienstes und Verfügbarkeit der Einsatzkräfte im Katastrophenschutz, weiterhin wurde der Fachbereich „Rettungshunde“ eingeführt.  Die Verbandskommunikation beschäftigte sich mit den unterschiedlichen Social-Media-Kanälen. Diesen komme ein immer höherer Stellenwert zu, deshalb soll Anfang des Jahres ein einheitliches Konzept geschaffen werden.

Neben neuen Richtlinien, Programmen und Konzepten stand bei der Veranstaltung ebenso die Vernetzung untereinander im Mittelpunkt. „Es sollten Vertreter aus allen Bezirken vor Ort sein“, regte Wolfgang Weber, Referent Strömungsrettung, an. „Insbesondere, da diese für die Weitergabe an die untergeordneten Ortsgruppen zuständig sind.“ Aus dem Bezirk Nordheide nahm beispielsweise Margret Holste, Leiterin Verbandskommunikation, teil. Sie nutzte die Tagung, um ihre Mitstreiter besser kennenzulernen und sich über interessante Veranstaltungen der anderen Gliederungen zu informieren. „Der Austausch untereinander ist einfach wichtig“, betonte sie. Möglichkeit zur Fortsetzung gibt es wieder im Herbst 2020, dann finden die nächsten Ressorttagungen der Fachbereiche Ausbildung, Medizin, Verbandskommunikation und Lehrscheinregionen statt.

Kategorie(n)
news

Von: Carina-Chantal Krämer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Carina-Chantal Krämer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden