Nachrichten

17.01.2020 Freitag  Gold für Sophie Marie Schmidt: Fünfjährige erschwimmt ihr viertes Abzeichen

Sophie Marie Schmidt ist gerade mal fünf Jahre alt...

... und hat schon ihr Schwimmabzeichen in Gold in der Tasche.

Brust-, Kraul-, Rückenschwimmen und Tauchen ist für sie kein Problem.

Nach dem Training mit ihren Eltern gibt es immer noch ausreichend Zeit zum gemeinsamen Toben. Fotos: Carina-Chantal Krämer

Welchen Badeanzug möchtest du gerne anziehen“, fragt Mutter Simone, bevor sie mit ihrer Tochter Sophie in die Umkleidekabine geht. Schnell fiel die Wahl auf einen ihrer Favoriten in blau mit pinken Steifen. Die Vorderseite zieren vier Aufnäher - das Seepferdchen, Bronze-, Silber- und Goldabzeichen. Letzteres legte Sophie vor zwei Wochen ab. Die Besonderheit: die junge Schwimmerin ist gerade mal fünf Jahre alt.

Im Wasser ist die Neustädterin schon so lange sie denken kann, angefangen beim Babyschwimmen mit vier Monaten, einem Eltern-Kind-Kurs und Kinderschwimmen. Familie Schmidt verreist gern, „deshalb wollten wir, dass sie schnell an das Wasser gewöhnt ist“, erklärt ihre Mutter, selbst früheres Mitglied der DLRG Neustadt. Mit eineinhalb Jahren war Sophie das erste Mal auf Gran Canaria „und schon damals viel im Wasser“, erinnert sich Simone zurück. Die weiteren Reisen nutzte die Familie, um Sophies Schwimmkünste zu festigen. Mit drei Jahren bekam sie bereits ihr Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen). Im Juli 2018 legte sie bei der Vorsitzenden der DLRG Neustadt, Stefanie Gödecke, das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze ab - einen Monat später folgte das Abzeichen in Silber.

Vom Ehrgeiz gepackt, wollte sie bald auch Gold schaffen. Doch gab es da ein Problem: In der bisherigen Fassung der Deutschen Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen gab es für das Deutsche Jugendschwimmabzeichen Gold eine Altersgrenze von neun Jahren. Mit der seit 1. Januar gültigen Neufassung können Jungen und Mädchen das Abzeichen jetzt auch schon vor ihrem neunten Geburtstag ablegen. Zum Glück für Sophie: So war sie nicht nur eine der ersten, sondern wohl auch der jüngsten, die sich im neuen Jahr ihren Aufnäher in Gold abholte und sogleich von ihrer Mutter an ihrem Lieblingsbadeanzug anbringen lies. (Eine weitere Änderung im neuen Jahr: Seit dem 1. Januar 2020 erfolgt keine Trennung mehr zwischen Jugendschwimmabzeichen und Schwimmabzeichen.)

Wie bei den vorherigen Abzeichen auch, hatte sie mit ihren Eltern gemeinsam eifrig daraufhin trainiert. Einmal die Woche ging es dafür ins Bad. Geübt wurde Brust-, Kraul-, Rückenschwimmen und Tauchen. Als neue Schwierigkeit kam außerdem das Transportschwimmen hinzu. Den Schluss bildete stets das gemeinsame Toben mit Mama und Papa. „Das war uns besonders wichtig“, betont Simone. „Sophie durfte auch immer selbst entscheiden, was wir üben“. Sie ist sich sicher, dass es wichtig ist, die Stärken eines Kindes zu stärken. Manchmal müsse sie ihre Tochter aber auch ausbremsen.

Seit eineinhalb Jahren trainiert Sophie beim TSV Neustadt in der Nachwuchsgruppe und nahm erfolgreich an ersten Wettkämpfen teil, unter anderem beim 43. Stadtpokal des SC Barsinghausen, wo sie in „25 Meter Rücken“ sowie „25 Meter Brust“ (Jahrgang 2014, weiblich) den ersten Platz belegte - so auch bei weiteren Wettkämpfen des TSV Anderten und SG Misburg.  „Sie muss aber lernen, dass man nicht immer die erste sein kann“, betont Simone. Gerade jetzt, wo sie zum Teil mit deutlich älteren oder größeren Schwimmern trainiere.

Es stellt sich die Frage: Wie geht es nun weiter mit dem Nachwuchstalent? Als nächstes könnte sie den Juniorretter ablegen, dafür müsste sie allerdings noch fünf Jahre warten. Hier gilt nach wie vor das Mindestalter von zehn Jahren.  In jedem Fall will Sophie weitermachen. Wie gewohnt, geht es für sie wöchentlich mit ihrer Trainingsgruppe und ihren Eltern ins Bad. In zwei Wochen steht mit dem 44. Stadtpokal auch schon der nächste Wettkampf an.

Kategorie(n)
news

Von: Carina-Chantal Krämer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Carina-Chantal Krämer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden