Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Presse, news, Pool-Tour

Vier Teams, 18 Stationen, über 1.700 wassergewöhnte Kinder

Veröffentlicht: 28.09.2022
Autor: Carina-Chantal Krämer
Diese Woche findet die
Über 1.700 Kinder konnten in...
vier Monaten an das Wasser gewöhnt werden.
Neben Vertretern der örtlichen Politik und Vereine nahm auch die niedersächsische Sozialministerin an der Abschlussveranstaltung am Mittwoch teil.
Fotos: DLRG NDS_Carina-Chantal Krämer

Abschluss der Pool-Tour quer durch Niedersachsen

Vier Monate tourten vier Teams der DLRG Niedersachsen quer durch das Bundesland, um möglichst viele Kinder an das Wasser zu gewöhnen und auf den nächsten Schritt, das Schwimmenlernen, vorzubereiten - und das direkt an der Betreuungsstätte vor Ort.

Die Pools wurden für zwei bis vier Wochen an den Kindertagesstätten aufgestellt und von jeweils zwei qualifizierten DLRG-Ausbildern begleitet, die die Kurse gemeinsam mit einer Bezugsperson (Erzieher) der Kinder durchführten. So konnten pro Station bis zu 180 Kinder erfolgreich an das Wasser gewöhnt werden. Insgesamt gab es 18 Stationen und über 1.700 wassergewöhnte Kinder.

In Vögelsen (Gemeinde im LK Lüneburg) findet die „Pool-Tour“ diese Woche ihren Abschluss. Der Kindergarten Vögelsen hatte sich kurzfristig für das Angebot der DLRG Niedersachsen beworben, bereits vier Woche später konnten die ersten Gruppen ins Wasser. „Als Bewegungskindergarten freuen wir uns über das ergänzende Angebot“, betont Kita-Leiterin Martina Gade-Schulze. Seit dem Start am 16. September finden mehrere Wassergewöhnungseinheiten am Tag statt. So können rund 100 Kita-Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren ausgebildet werden. Viele Kinder hätten sich direkt ins Wasser getraut und seien von der Aktion begeistert. „Das Planschen und die freudigen Rufe sind bis in mein Büro zu hören“, so Gade-Schulze weiter.

Eine Aktion mit Wiederholungspotenzial, findet Sari-Angès Thren, Vizepräsidentin und Projektkoordinatorin der DLRG Niedersachsen. Durch die mobilen Pools konnten temporär zusätzliche Wasserflächen geschaffen und ein niederschwelliges Angebot direkt an der Betreuungseinrichtung geboten werden. Thren: „Wir freuen uns, dass das Projekt, wie hier in Vögelsen, erfolgreich umgesetzt werden konnte!“ Um noch mehr junge Nichtschwimmer zu erreichen, müssten Folgeprojekte dieser Art auch in Zukunft an Kindergärten und Schulen angeboten werden. „So könnte die Schwimmfähigkeit der Kinder langfristig verbessert werden“, so Thren weiter.  

Mitunter durch die Folgen der Corona-Pandemie gibt es weiter lange Wartelisten für Schwimmkurse von bis zu drei Jahren. Hinzukommen Bäderschließungen oder reduzierte Öffnungszeiten, um Energie zu sparen. „Unser Ziel war es möglichst viele Kinder an das Wasser zu gewöhnen. Über 1.700 Kinder sind eine stolze Zahl, dennoch bleibt eine riesige Aufgabe. Landesverbandspräsident Oliver Liersch appelliert an die Kommunen, keine Bäder aufgrund der steigenden Energiekosten zu schließen: „Wer jetzt Bäder schließt, entzieht den Jüngsten nach zwei Jahren der Entbehrung erneut die Grundlage, sichere Schwimmer werden zu können. Für die Kinder ist das ganz furchtbar.“

Ermöglicht wurde das Projekt durch das Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ des Landes Niedersachsen. „Außergewöhnliche Herausforderungen brauchen außergewöhnlichen Ideen. Neben mehr Wasserflächen brauchen wir in unserem Flächenland neue Konzepte für mehr Wassersicherheit unserer Kinder. Die Pool-Tour quer durch Niedersachsen ist eine gute Antwort darauf und darüber hinaus ein wirklich großartiges Projekt für unsere Kleinsten. Ich danke allen Unterstützinnen und Unterstützern, danke, dass Sie das Wasser zu den Kindern gebracht haben“, fasst Sozialministerin Daniela Behrens zusammen.

Neben der Pool-Tour wurden ebenso zusätzliche Schwimmkurse und Qualifikationen, die für die Ausbildung von Schwimmanfängern benötigt werden, gefördert. Der Zeitraum wurde hier bis zum 30.06.2023 verlängert. 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.